AUFBRUCH in Oberkochen und Erprobungsgemeinde

Auf der Suche nach neuen Wegen, die wir als Evangelische Kirchengemeinde in Oberkochen gemeinsam gehen wollen, gibt uns dieses Leitbild Richtung und Ziele vor. Wir sind mit unserem AUFBRUCH auf dem Weg zu neuen Formen kirchlicher Arbeit. Dabei erinnert uns die Architektur unserer Versöhnungskirche durch ihre Zeltform an das wandernde Gottesvolk, das stets unterwegs ist und in dieser Welt keine bleibende Heimat hat.

Die Fähigkeit zur Kreativität und die Bereitschaft, uns auf neue Aufgaben und Herausforderungen einzulassen, wird uns Evangelische in Oberkochen auch in Zukunft neue Wege gehen lassen. Wir wissen uns dabei von Gottes Anspruch an uns als Einzelne und als Gemeinde herausgefordert und gleichzeitig vom Zuspruch der Liebe Gottes getragen, so wie es im folgenden Liedvers heißt:


Vertraut den neuen Wegen, auf die uns Gott gesandt.
Er selbst kommt uns entgegen. Die Zukunft ist sein Land.
Wer aufbricht, der kann hoffen in Zeit und Ewigkeit.
Die Tore stehen offen. Das Land ist hell und weit. (EG 395,3)


(aus dem Leitbild der Evangelischen Kirchengemeinde Oberkochen)

 

 

1. Entstehungsgeschichte

2. Entwicklungsschritte

1. Entstehungsgeschichte

Der AUFBRUCH in Oberkochen begann nach einer Kirchengemeinderatsklausur im Herbst 1998 und einem Kirchengemeinderatsbeschluss im Frühjahr 1999 mit dem Ziel, neue Formen und Inhalte für die Arbeit der Kirchengemeinde zu entwickeln. Impulse für den AUFBRUCH kommen aus der Kirchenreformbewegung der sechziger Jahre des 20.Jahrhunderts, aus dem Evangelischen München Programm (McKinsey-Studie) der neunziger Jahre und aus dem Gemeindeaufbaumodell unter der Überschrift "Vertrauen" von Dr. Reiner Strunk.

Von 1999 bis 2003 war die Evangelische Kirchengemeinde in Oberkochen landeskirchliche Erprobungsgemeinde im Rahmen des Projektes "Notwendiger Wandel in Gemeinde und Pfarramt". In Oberkochen wurde dabei unter dem Namen "AUFBRUCH" das Modell einer systematischen und nachhaltigen Gemeindeentwicklung erprobt. Dieses Gemeindeentwicklungsmodell wurde in Oberkochen konzipiert.

Das Oberkochener Vier-Säulen-Modell geht von dem Gedanken einer kontinuierlichen Weiterentwicklung einer Kirchengemeinde in vier Bereichen aus, nämlich beim Angebot, bei den Mitarbeitenden, bei den Strukturen und bei der Öffentlichkeitsarbeit. Dem Modell liegt die Überzeugung zugrunde, dass eine nachhaltige Gemeindeentwicklung nur dann stattfindet, wenn permanent in allen vier Bereichen gleichzeitig Entwicklungsschritte eingeleitet werden hin zu mehr Transparenz, mehr Partizipation und mehr Verbindlichkeit.

2. Entwicklungsschritte

Wichtige Entwicklungsschritte des AUFBRUCHS in Oberkochen waren:

 

Neuorganisation des Gemeindebüros im Pfarramt als Dienstleistungszentrum der Kirchengemeinde (1998 – 2002)

 

Einrichtung einer Mitarbeiterkonferenz als Mitbestimmungsorgan für die Ansprechpersonen aller Gruppen, Kreise und Dienste (1999)
Download "Info Mitarbeiterkonferenz Oberkochen" unter www.kirche-gestalten.de

 

Neue Regelung für die Zweckbestimmung der Gottesdienstopfer (seit 1999)


Einführung eines Dankeschön-Abends für alle Ehrenamtlichen (1999)

 

Einführung von Gottesdienstreihen (1999)

 

Beginn der langfristigen Steuerung kirchlichen Arbeitens durch Zukunftskonferenzen (1999 – bis heute)

vgl. Abgeschlossene Projekte

 

Umfassender Beteiligungsprozess und Verabschiedung des Leitbildes der Kirchengemeinde unter der Überschrift "Evangelisch in Oberkochen" (2000)
Download "Leitbild"

 

Zweijähriges Schwerpunktprojekt für die Kirchengemeinde "Integration von Aussiedlern aus den GUS-Staaten": Besuche bei Aussiedlerfamilien, Taufunterricht, Adventsmittag für Aussiedler, Sprachförderung (2000 – 2002)
Download "Oberkochen Projektplan Integration Aussiedler"
Download "Oberkochen – Auswertungsbericht Integration"

 

Neuordnung des Krankenpflegevereins, der Evangelischen Krankenpflegestation Oberkochen und der diakonischen Aktivitäten der Kirchengemeinde durch den Projektausschuss Diakonie (seit 2000)
Download "Flyer Krankenpflegeverein"

 

Zwischenbericht der Erprobungsgemeinde für die Projektstelle der Kirchenleitung (April 2001)
Download "Oberkochen Zwischenbericht AUFBRUCH"

 

Gründung Schaukastenteam (2001)

 

Weiteres zweijähriges Schwerpunktprojekt für die Kirchengemeinde "Kinder und Gottesdienst" mit Neubelebung der Kinderkircharbeit, Einrichtung eines Familien-Treffs und seither jährlich stattfindendem Weltgebetstag für Kinder (2001 - 2003)
Download "Projektplan Kinder und Gottesdienst Oberkochen"

 

Abgabe der Trägerschaft für das Evangelische Kinderhaus Oberkochen (auf 31.12.2001)

 

Gemeindeinfomappe für Neuzugezogene und neue Mitarbeiter/innen


Kirchengemeinderat arbeitet verstärkt mit Ausschüssen (seit Anfang 2002)

(Verwaltung, Friedhof, Bau; Projektausschüsse Diakonie u. zu gesetzten Schwerpunkten)

Jugendausschuss (seit 2002): Belebung Jugendarbeit

Mitarbeiterausschuss (sei 2002): Förderung Ehrenamt, gezielte Mitarbeiterplanung nach Begabungen, Organisation von Fortbildungen)

 

Neukonzeption der evangelischen Jugendarbeit in Oberkochen (Dezember 2002)
Download "Konzeption der Jugendarbeit"

 

Teilnahme am Gemeindeentwicklungskongress in Böblingen (Februar 2003)

 

Auswertunngsbericht als Erprobungsgemeinde (März 2003)
Download "Oberkochen Schlussbericht"

 

Renovierung der Versöhnungskirche - 1.Bauabschnitt: Kirchenraum (2003)

Kunstinstallation an den Kirchenwänden

Renovierung der Versöhnungskirche - 2.Bauabschnitt: Gemeinderäume (2004)

Aktion Kirchenrenovierung: Sammeln erster umfassender Erfahrungen mit Fundraising

 

Offizielle Berichte aus dem Kirchengemeinderat im örtlichen Amtsblatt (seit 2004)

Grundlage für Berichterstattung in der Tagespresse

 

Neues dreijähriges Schwerpunktprojekt für die Kirchengemeinde "K 3 plus": Einführung eines 1.Teils des Konfirmandenunterrichts in der 3.Klasse und Stärkung der Jugend- und Konfirmandenelternarbeit (2004 - 2007)

Link Abgeschlossene Projekte
 

Einrichtung einer Homepage der Kirchengemeinde (2004)


Belebung der Jugendarbeit (seit 2005)

Gründung Jugendkreis, Gewinnung von Mitarbeitern

 

Anschaffungsfond (seit 2006)

Finanzierung von Anschaffungen über Spenden

 

Neukonstituierung des Krankenpflegevereins als unselbständigen Verein unter dem Dach der Kirchengemeinde: Evangelischer Krankenpflege- und Diakonie-Förderverein Oberkochen (2006)

Vorstand des neuen Vereins geht aus dem Projektausschuss hervor.

 

Gemeindebeitrag (seit 2007)

 

Öffentlichkeitsausschuss (seit 2008)

Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit der Kirchengemeinde mit Homepage, Schaukastenteam und Gemeindebriefredaktion

 

Pfarrhaussanierung (2008)

 

Neue Paramente (2008)

 

Cafe Zuversicht: Ökumensiche Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz (seit 2008)

Link Cafe Zuversicht

 

Projektausschuss Nachhaltige Gemeindeentwicklung (2008-2010)

Erreichtes konsolidieren

Link Abgeschlossene Projekte

 

Umgestaltung Friedhof (2009)

 

 

pfarramtdontospamme@gowaway.oberkochen-evangelisch.de   

   
Mehr zum Thema
   
Unser Leitbild
Abgeschlossene Projekte


 

Weiterführende Links
   
Kirche gestalten - Oberkochen

   
Downloads
   
Leitbild