Konfirmation

Die Konfirmation ist die Bestätigung der Taufe. Nach einem Unterricht, der mit den Grundzügen des evangelischen Glaubens vertraut macht, werden die Jugendlichen auf ihre Taufe angesprochen und sagen Ja zum Glauben an Jesus Christus und zur Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche.

Die Konfirmation erfolgt in der Regel mit ca. 14 Jahren in der 8. Klasse.
Seit Sommer 2006 ist in unserer Kirchengemeinde Konfi 3 eingeführt. Das heißt: Der erste Teil der Konfirmandenzeit beginnt schon in der dritten Klasse und wird dann später in der 8. Klasse fortgesetzt und weitergeführt. Die Konfirmation findet weiter mit 14 Jahren statt.
Näheres zu Konfi 3: siehe Link unten auf dieser Seite.

1. Anmeldung:

Wer? Alle 7.Klässler und alle 13-Jährigen aus evangelischen Familien
Wann? Die entsprechenden Jugendlichen erhalten jeweils in den ersten Monaten des Jahres einen Brief vom Pfarramt mit der Einladung, sich zum Konfirmandenunterricht anzumelden. Für die Eltern und Jugendlichen dieser Altersgruppe findet dazu dann ein Informationsabend zur Konfirmandenanmeldung statt.

2. Konfirmandenunterricht:

Zeitraum: 1 knappes Jahr (nach den Sommerferien bis zur Konfirmation)
Wann? Mittwochnachmittag, 90 Minuten

Gruppe 1: 14.15 – 15.45 Uhr

Gruppe 2: 15.15 – 16.45 Uhr

Wo? Versöhnungskirche

Ziel: Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen zentrale Inhalte des christlichen Glaubens verstehen lernen und für sich selbst Formen finden, ihrem Glauben Ausdruck zu geben.Am Ende des Unterrichts sollen die Jugendlichen bei der Konfirmation Ja sagen können zum Glauben an Jesus Christus und zur Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche.

3. Gottesdienstbesuch

Zu Beginn des Konfirmandenjahres (im Mai) findet ein Gottesdienst zur
Vorstellung der Konfirmandinnen und Konfirmanden statt. In diesem Gottesdienst bekommen die Jugendlichen eine Bibel überreicht.
Der regelmäßige Gottesdienstbesuch ist Teil des Konfirmandenunterrichts. In der Konfirmandenzeit finden mehrere Gottesdienste statt, die die Konfirmanden mitgestalten.

4. Gemeindepraktikum:

Zum Konfirmandenunterricht gehört in Oberkochen ein mehrwöchiges Gemeindepraktikum, bei dem die Konfirmanden ein Arbeitsfeld kirchlicher Arbeit näher kennen lernen und selbst darin mitarbeiten.

5. Freiwillig oder Pflicht?

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht ist freiwillig. Von denjenigen, die sich dafür entscheiden, erwarten wir, dass sie regelmäßig am Unterricht und an Gottesdiensten teilnehmen. Die Jugendlichen bekommen wesentlich leichter einen Zugang zum Erwachsenengottesdienst, wenn die Eltern sie dabei begleiten und mit ihnen über ihre Eindrücke reden.


pfarramtdontospamme@gowaway.oberkochen-evangelisch.de    

    
Mehr zum Thema
    
Konfi 3

    
Weiterführende Links
    
Konfirmation - Infoseite der Landeskirche