Weltmissionsprojekt

 
Die Evang. Kirchengemeinde unterstützt seit vielen Jahren unterschiedliche Projekte
 
Für 2018 hat der Kirchengemeinderat folgendes Projekt ausgewählt:

Hilfe für Straßenkinder, Slumkinder in Lima/Peru

Rings um Lima sieht man das gleiche Bild: Ein kilometerbreiter Gürtel der Elendshütten, meist aus Brettern oder Abfallmaterial gefertigt, erstreckt sich über die steilen Hänge. Viele Kinder wohnen in den Slums von Lima oder als Straßenkinder: Waisen und Kinder, die aus zerrütteten Familien kommen.

Inmitten dieser Elendsviertel in wüstenähnlichem Gebiet sind die Mitarbeiter von Indicamino mit ihrer Hilfe präsent und können so zu manchem Neuanfang verhelfen. Als Soforthilfe bieten sie materielle und medizinische Hilfe, vor allem aber Kinderspeisungsprogramme, denn den Kindern gilt die spezielle Aufmerksamkeit. Sie sind in der Regel unterernährt und können oft die Kosten einer Schulbildung nicht aufbringen. Diese Bedürftigen sollen auch die christliche Botschaft hören und so neue Hoffnung bekommen. In den Slums von Lima organisiert Indicamino zusätzlich Schul- und Berufsausbildung und Nachhilfe, um den Kindern eine bessere Lebensgrundlage zu ermöglichen. Für bereits Gestrandete gibt es Arbeitslosenhilfe, Beschaffung von Arbeitsmöglichkeiten, Resozialisierung und Schaffung einer Lebensgrundlage.

Durch Opfer und Spenden unterstützt die Evangelische Kirchengemeinde Oberkochen dieses Projekt von Indicamino e. V..


Auch die Stadt Oberkochen leistet jährlich einen entwicklungspolitischen Beitrag. In den letzten Jahren gingen jeweils auf den Vorschlag der Evang. Kirchengemeinde 4000.- € an dieses oder ähnliche Projekte.


Spendenkonten:
Evang. Kirchenpflege, Kreissparkasse Ostalb
BIC: OASPDE6AXXX;     IBAN: DE57614500500110010636
Stichwort "Weltmissionsprojekt"
 
    
    
pfarramtdontospamme@gowaway.oberkochen-evangelisch.de    
    
Weiterführende Links:
    
Indicamino