Feierlicher Abschlussgottesdienst von Konfi 3

Am vergangenen Sonntag konnten wir bei herrlichem Sonnenschein mit den 10 Konfi 3-Kindern des diesjährigen Jahrgangs einen feierlichen Gottesdienst begehen.

 

Die Eltern, Geschwister und teilweise auch Großeltern und Paten der Kinder feierten mit der Gemeinde zusammen den Abschluss der Konfi 3-Zeit. Die 10 Kinder waren seit Oktober regelmäßig beieinander gewesen und haben ihre Kirche, die Kirchengemeinde und das Kirchenjahr kennengelernt. 

Im Januar und Februar standen die Taufe und das Abendmahl auf dem Programm.
Nun haben wir zum feierlichen Abschluss mit der Gruppe und der ganzen Gemeinde das Abendmahl gefeiert. Die Kinder haben Gedanken zum Abendmahl vorgetragen. Sie bekamen eine Urkunde zur Erinnerung, einen kleinen Fisch als Anhänger und ein Töpfchen mit Erde zum Aussäen von Weizenkörnern mit nach Hause. Dorothee und Martin Schaub haben mit einer ad hoc gebildeten Band von jungen Leuten den Gottesdienst musikalisch gestaltet und Erwachsene und Kinder zum Mitsingen animiert.

Nach dem Gottesdienst wurde ein Erinnerungsfoto gemacht, dann ging es in den Christian-Hornberger-Saal, wo ein Glas mit einem bunten Saftcocktail auf jeden gewartet hat. Gemeinsam haben die Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern oder anderen Angehörigen noch gegessen. Für alle Kinder gab es ein unterhaltsames Programm, gestaltet von Christoph Schlichenmaier, Natascha Dietterle und Katrin Heller.

Wir danken allen Eltern, die für den Festtag ihrer Kinder einen Salat oder Ähnliches oder einen Kuchen gespendet haben oder die Tischdekoration gemacht haben. Ein Küchenteam hat für den reibungslosen Ablauf des Festes gesorgt und nachher alles wieder aufgeräumt. Auch bei diesen drei Frauen bedanken wir uns herzlich. Vier Mütter haben die Gruppe unter Leitung von Pfarrerin Schaaf-Bosch regelmäßig oder punktuell begleitet. An sie geht ein besonders herzlicher Dank. Es waren dies: Annkathrin Barisch, Tatjana Bauer, Agathe Barth und Eszter Csegzi.

Wir als Kirchengemeinde wünschen den Kindern Gottes Segen und Geleit auf ihrem weiteren Lebensweg. In fünf Jahren feiern sie dann ihre Konfirmation.